Kirchengemeinderat

 

Gemäß der Ordnung in unserer Diözese bildet der Kirchengemeinderat die Vertretung der jeweiligen Kirchengemeinde. Seine Amtszeit beträgt jeweils 5 Jahre.

Er besteht aus gewählten und berufenen Mitgliedern. Der Pfarrer ist Vorsitzender jedes Kirchengemeinderats in der jeweiligen Seelsorgeeinheit , seine hauptamtlichen pastoralen Mitarbeiter/innen gehören ebenfalls jedem der Kirchengemeinderatsgremien an – mit beratender Stimme. Gewählte Mitglieder besitzen Stimmrecht, als weiteres beratendes Mitglied gehört zum Gremium die Kirchenpflegerin/der Kirchenpfleger.

Die Aufgaben des Kirchengemeinderats bestehen neben der Verwaltung der Liegenschaften und des Vermögens der Gemeinde in erster Linie darin die Gemeinde als Trägerin der Seelsorge zu unterstützen und das soziale und geistliche Leben in der Kirchengemeinde zu fördern. Mitsorge dafür, dass die Gemeinde sich immer mehr als "Kirche", als lebendiges Zeichen der Gegenwart Gottes unter den Menschen versteht und das in ihrem Leben spürbar werden lässt, ist primäre Aufgabe des Kirchengemeinderats.

Hier stellen sich die gewählten Mitglieder aus den Kirchengemeinden unserer Seelsorgeeinheit vor.