Helfen, wo Hilfe gebraucht wird


Organisierte Nachbarschafthilfe in der Seelsorgeeinheit Rot-Iller

In den Gemeinden der Seelsorgeeinheit engangiert sich eine Gruppe von derzeit 13 Helferinnen für Gemeindemitglieder, die Unterstützung brauchen. Die Nachfrage nach unseren Hilfeleistungen hatte einen Umfang von 1087 Stunden im Jahr 2007.

Der Dienst kann von allen Einwohnern unserer Dörfer in Anspruch genommen werden. Die Einsatzleitung und die Helferinnen unterliegen der Schweigepflicht.

Wir helfen:

  • älteren, kranken und behinderten Menschen

  • Familien mit Kindern

  • Pflegenden Angehörigen

Wir bieten Hilfeleistungen im Haushalt:

  • Essen zubereiten

  • Lebensmittel einkaufen

  • Wäsche in Ordnung halten, Wohnung reinigen (kein Großputz)

  • Unterstützung bedürftiger, älterer Menschen, damit sie möglichst lange in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können.

Wir geben Hilfestellungen bei einfachen Pflegearbeiten:

  • beim Aufstehen und Ankleiden

  • beim Bettwäsche wechseln

  • in der Unterstützung pflegender Angehöriger

  • bei Betreuung bei kurzzeitiger Abwesenheit der Angehörigen

Wir geben Hilfestellungen im sozialen Bereich

  • Besorgungen machen

  • Behördengänge bzw. Begleitung dabei

  • Begleitung zum Arzt

  • Betreuung von Kindern (stundenweise)

Die Betreuten zahlen 7,70 € Std, die Helferinnen erhalten 6,20 € Std, es wird über die Sozialstation abgerechnet

 

Anfragen, Auskünfte und Beratung erhalten Sie bei der Einsatzleitung vor Ort

Ellwangen: Frau Andrea Buchschuster 07568/681

Haslach: Frau Heidi Gwinner 08395/911021

Rot: Frau Beate Hermann 08395/2462

Tannheim: Frau Margot Freisinger 08395/2661